Die Grenze zwischen Selbstschutz und Risiko

Grenze zwischen Selbstschutz und Risiko

Es ist dieser schmale Grad zwischen Selbstschutz und Risiko.

Dieser Schritt, der alles verändern kann. Ziehst du dich zurück, wars das. Und glücklich macht dich das nicht grade.

Aber riskierst du, weißt du nicht ob es sich am Ende gelohnt hat. Ob es sich gelohnt hat aufzuhören sich selbst zu schützen. Oder ob alles umsonst war.

Macht es Sinn, sich für jemand anderen aufzuopfern? Deine Prinzipien und Grundregeln hinzuschmeißen?
Wie gesagt. Es ist ein schmaler Grad dazwischen. Es ist praktisch die Grenze. Von der du nicht weißt, ob du sie überschreiten sollst oder ob es zu gefährlich wäre. Es könnte zu viele Gefahren und Hindernisse geben. Auf der anderen Seite der Grenze. Aber können diese so schrecklich sein, dass du bereit bist das Risiko nicht einzugehen? Dass du bereit bist, dir diese Chance entgehen zu lassen? Wer weiß schon, ob du diese Chance jemals wieder bekommst. Oder ob sie dir nicht einfach davon läuft. Manchmal muss man einfach mutig sein. Und die Dinge auf sich zukommen lassen. Es heißt schließlich nicht umsonst, „Liebe wird aus Mut gemacht“. Falls es sich überhaupt um Liebe handelt.

Aber egal was sich hinter der Grenze befindet oder was für Hindernisse das Leben bereitstellt. Hindernisse sind da, um sie zu beseitigen. Um über sie zu springen und sich zu freuen dass man sie bewältigt hat. Weil das Leben ohnehin schon nicht einfach ist. Oder ist es das? Jeder Mensch hat so ein einfaches Leben, wie er selbst es sich macht. Wir schaffen uns diese Grenzen schließlich selbst. Wie eine Art Mauer. Um uns herum. Aus Angst verletzt zu werden oder einfach aus Angst falsch zu handeln. Aber was soll das ändern? Oder was soll das besser machen? Man hat die Zügel selbst in der Hand. Deshalb scheitert heutzutage auch immer mehr. Weil die Menschen nicht bereit sind ein Risiko einzugehen und sich auf etwas oder jemanden einzulassen. Sie sind nicht mehr mutig genug. Was nicht unbedingt falsch wäre, aber richtig ist es irgendwie auch nicht. Weil sie eben auf der Grenze stehen.

Dieser Grenze, zwischen Selbstschutz und Risiko.

Die Grenze zwischen Selbstschutz und Risiko

35 comments

  1. Hey,

    ein wunderschöner nachdenklicher Beitrag … Manchmal ist es nicht leicht die „richtige“ Entscheidung zu treffen und zu oft merkt man es ja erst später ob es das richtige war … Ich höre da dann oft auf mein Herz, denn das sagt mir meistens das richtige …

    Lg

    Steffi




    1
  2. Sehr interessant geschrieben! Wenn ich fragen darf,..
    Was inspiriert dich einen solchen Text niederzuschreiben?
    Ganz toll, danke. Weiter so!
    Gruß, Adrian




    1
  3. Hallo Nadine,

    das ist echt ein toller Text, der voll auf mich zugeschnitten ist.
    Ich habe einen Fehler gemacht, der mein Leben bestimmt.
    Mein Freund und ich hatten uns im November getrennt.

    Seitdem nähern wir uns zwar wieder an, aber irgendwie ist alles anders.
    So komisch irgendwie 🙁

    Liebe Grüße, Anja
    http://www.loveanjalove.de




    1
    1. Vielen vielen Dank liebe Menna! Freut mich zu hören ☺️
      Ja das stimmt. Und das sind ja eigentlich genau die Fragen/Aussagen die man vermeiden möchte.
      Alles liebe dir!




      0
  4. Was die Liebe anbelangt habe ich diese Grenze einmal viel zu weit überschritten. Nach so einer Erfahrung wird man natürlich vorsichtiger. Dennoch bin ich nach wie vor ein risikobereiter Mensch 🙂




    0
    1. Das tut mir Leid liebe Christina. Aber ich finds toll dass du trotz allem noch Risikobereit bist. Wobei das glaub ich auch immer auf die Situation ankommt 🙂




      0
  5. Schöner Text. Ich finde es sehr schade, dass niemand mehr bereit ist sich richtig auf einen anderen Menschen einzulassen und auch mal etwas zu opfern… Wenn ich mir anhöre was meine Großeltern so erzählen werde ich glatt neidisch, denn damals standen die Leute nicht auf der Grenze sondern haben sie überschritten und beschlossen, dass es das Risiko wert ist.




    0
  6. Sehr schöner Text. Mit diesem Thema setze ich mich selbst auch oft auseinander. Und komme leider immer wieder zu dem Entschluss: ich sollte mich öfter selbst schützen. Denn aus Mut wird oft Blauäugigkeit und statt, dass der eigenen Mut belohnt wird, wird man seiner Energie beraubt.
    LG Veronika




    0
  7. Ein wirklich toller Text liebe Nadine.
    Mut lohnt sich auf jeden Fall. Ich stelle mir vor einer solchen Entscheidung immer die Frage „Was ist das schlimmste was passieren kann wenn es nicht klappt“ und entscheide letztendlich dann doch nach Bauchgefühl 🙂




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.